Veganes Kochen Vorbereitungen

Mit einer guten Vorbereitung immer ein veganes Festmahl zaubern

Unverzichtbar für einen Hobbykoch, der sich einfach vegan ernähren möchte, ist auch eine gut gefüllte Vorratskammer im Haus zu haben.
Immer vorhanden sein sollten Reis, Nudeln, Mehl sowie verschiedene Getreidesorten. Gleiches gilt auch für Konserven wie Hülsenfrüchte, Tomaten oder Mais. Zum Kochen benötigt werden auch Öl, Sojamilch, Backpulver sowie Gewürze.
Die Gewürzsammlung eines Veganers sollte immer deutlich umfangreicher sein, als nur Salz und Pfeffer zu enthalten.
Mit Gewürzmischungen, Paprika- und Chilipulver wird auch einfachen Gerichten schnell das gewisse Etwas verliehen. Gleiches gilt auch für Currymischungen, bei Pasten sollte jedoch immer zuerst auf die Zutatenliste geschaut werden, damit keine tierischen Inhaltsstoffe vorhanden sind.

In Kombination mit Gläsern mit Kapern und eingelegtem Gemüse entstehen schnelle vegane Rezepte, die auch nach einem anstrengenden Arbeitstag leicht zubereitet werden können.

Ein weiterer Vorteil einer Vorratshaltung ist zudem, dass größere Mengen gekauft werden können, die bei Angeboten oder Großpackungen zudem noch günstiger für die Haushaltskasse sind. Das eingesparte Geld kann somit immer wieder in frisches Obst und Gemüse der Saison investiert werden. Da dieses innerhalb der Saison am günstigsten ist, empfiehlt es sich größere Mengen zu kaufen und einen Großteil einzufrieren oder einzukochen.
Bei beiden Varianten können Obst und Gemüse bereits in mundgerechte Stücke geschnitten werden, was bei der weiteren Zubereitung für vegane Gerichte besonders unterhalb der Woche sehr viel Zeit einspart.

Veganer Kräutergarten

Was in keiner Küche für vegane Gerichte fehlen sollte ist auch ein kleiner Kräutergarten auf der Fensterbank.   🙂
Einige Zutaten für vegane Gerichte wie Tofu benötigen diese Kräuter genauso wie Gewürze, da sie von Natur aus eher einen neutralen Geschmack aufweisen. Selbst in kleinen Küchen, auf dem Balkon oder im Garten sollte immer eine Fläche für das Züchten frischer Kräuter reserviert werden.
Im Haus lassen sich frische Kräuter das ganze Jahr über in Töpfen oder Minigewächshäusern züchten. Dafür ist lediglich ein freier Platz auf der Fensterbank sowie etwas Geduld erforderlich, um zu jeder Zeit vegane Gerichte mit dem Geschmack von Kräutern abzurunden.

Einfach vegan zu essen und diesen Ernährungsstil in seinem Leben willkommen zu heißen, ist mit ein wenig Vorbereitung und den passenden Rezepten, die sich immer wieder nach Lust und Laune mit den zur Verfügung stehenden Zutaten abwandeln lassen, ein echtes kulinarisches Abenteuer wert.